Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: Schwarzbeere 09.03.18 - 15:27

    In letzter Zeit sehe ich immer wieder vermehrt Pro-Atomenergie Lobbyismus.

    Allein schon die ganzen Kommentare ... "Super Beitrag!", "Atomenergie zu Unrecht verteufelt?" ... Ich zweifle doch etwas daran, dass diese echt sind. Bezahlte Kommentare um Stimmung zu machen sind ja nichts Neues.

    Ich würde mir lieber einen objektiven Artikel über Atommüll und die Folgen dessen Lagerung wünschen. Dieser hier ist doch etwas einseitig und vermittelt ein Gefühl, dass "wir Europäer" die besten Sicherheitsstandards besitzen und uns sowieso nichts passieren kann. Eine trügerische Sicherheit.

  2. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 09.03.18 - 15:35

    Der Artikel fasst nur die Gesetzgebung und technische Entwicklung der letzten Jahrzehnte vor 2011 zusammen, als noch niemand wusste, was passieren wird. Dabei kommen die Europäer auch nicht gut weg, wenn wir von der Zeit vor den 1980er Jahren sprechen.

    Alles ist dokumentiert und die entsprechenden Quellen sind einen Mausklick entfernt.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  3. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: EWCH 09.03.18 - 15:39

    ich fand den Artikel informativ und sachlich. Dass andere Reaktoren (z.B. nach deutschen oder schwedischen Vorschriften) einen Tsunami besser ueberstanden haetten ist ja schon lange bekannt und keine Propaganda.
    Auch das Risiken sich minimieren lassen ist nicht neu. Im Luftverkehr lernt man auch nach jedem Absturz dazu und das letzte Jahr was das sicherste Flugjahr ueberhaupt (Unfaelle pro Passagier).

    Das deutsche Streben nach Sicherheit ist eigentlich sehr zu begruessen, leider ist es inzwischen so extrem dass wir uns nicht mehr verbessern sondern aufgeben.
    Erst Kernkraft, jetzt Diesel, dann Kohle ... irgendwann machen wir nichts mehr selbst sondern haben alles in's Ausland verlagert.
    Fessenheim laeuft ja auch nur weiter weil die Kernkraftwerke auf deutscher Seite abgeschaltet wurden. Wenn man die Sicherheit der abgeschalteten deutschen Kraftwerke mit Fessenheim vergleicht war das keine sehr weise Entscheidung.

  4. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: ZuWortMelder 09.03.18 - 15:39

    Hallo,

    ich habe den Artikel eher als Bestandsaufnahme einiger, der bei uns aktuellen, Sicherheitsmaßnahmen wahr genommen und den Hauptteil als Erläuterung, wie es in Fukushima zu dieser Katastrophe kommen konnte. Bzw. als Darstellung des möglichen Verlaufes.

    Interessanter Weise kam mir in den Sinn, dass es wie mit der Abgasgeschichte bei den Dieselfahrzeugen abgelaufen zu sein schien.
    Sprich die gesetzlichen Anforderungen/Regulierungen wurden hier erfüllt, diese sind, nennen wir es mal, mangelbehaftet.

    Und was die Kommentare an geht;
    Da sind halt alle Meinungsrichtungen vertreten.
    In beide Extreme und mitten drin.

    MfG
    ZuWortMelder

  5. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: teenriot* 09.03.18 - 15:47

    Schwarzbeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit sehe ich immer wieder vermehrt Pro-Atomenergie Lobbyismus.

    Wo bitte wird in dem Artikel eine Wertung vorgenommen?

    Das europäische Standards und Gesetzgebungen über japanischen liegen/lagen ist nun mal ein Fakt. Daraus lässt sich aber keine Meinung für oder gegen Atomstrom ablesen. Dem gemeinen Atomstromgegner genügen ja auch die höheren Standards nicht.

    > Allein schon die ganzen Kommentare ... "Super Beitrag!", "Atomenergie zu
    > Unrecht verteufelt?" ... Ich zweifle doch etwas daran, dass diese echt
    > sind. Bezahlte Kommentare um Stimmung zu machen sind ja nichts Neues.

    Bitte was? Der Artikel ist super und ich bin gegen Atomstrom, und nun?
    Ein einzelner einzeiliger Youtube-Kommentar ist jetzt nicht wirklich Kronzeuge für deine These.

    > Ich würde mir lieber einen objektiven Artikel über Atommüll und die Folgen
    > dessen Lagerung wünschen.

    Das war kein General-Artikel über Atomstrom und hat dieser auch nicht behauptet zu sein.

    > Dieser hier ist doch etwas einseitig und
    > vermittelt ein Gefühl, dass "wir Europäer" die besten Sicherheitsstandards
    > besitzen und uns sowieso nichts passieren kann. Eine trügerische
    > Sicherheit.

    Zeige mir auch nur eine Stelle im Artikel wo absolute Aussagen über die Sicherheit europäischer AKWs gemacht werden. Die gibt es schlicht nicht. Im Gegenteil zeigt der Artikel doch eindeutig auf, dass Standards & Vorkehrungen die zu 100% funktionieren eben immer noch kein Standard für nicht Standard-Ereignisse sind.

    Wenn etwas einseitig und nicht objektiv ist, dann ist es dein Kommentar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.18 15:49 durch teenriot*.

  6. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: Eheran 09.03.18 - 16:32

    "Schwarzbeere
    Beiträge: 1
    Registriert: 09.03.18 15:07"

    Schwarzbeere:
    >Bezahlte Kommentare um Stimmung zu machen sind ja nichts Neues.

    Guten Morgen!

  7. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: gfa-g 09.03.18 - 17:24

    > Das deutsche Streben nach Sicherheit ist eigentlich sehr zu begruessen,
    > leider ist es inzwischen so extrem dass wir uns nicht mehr verbessern
    > sondern aufgeben.
    > Erst Kernkraft, jetzt Diesel, dann Kohle ... irgendwann machen wir nichts
    > mehr selbst sondern haben alles in's Ausland verlagert.
    Unsinn. Deutschland ist/war in Solarenergie und Windenergie führend. Dass Chinesen nur billiger sind, zumindest bei Solarenergie, hat mit Sicherheitsbedenken bei Kohle und Kernkraft nichts zu tun.
    Und Diesel... da waren die "Sicherheitsbenkden" zu niedrig und man hat bei Tests betrogen, in den USA.

  8. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: EWCH 09.03.18 - 17:43

    > Unsinn. Deutschland ist/war in Solarenergie und Windenergie führend. Dass
    > Chinesen nur billiger sind, zumindest bei Solarenergie, hat mit
    > Sicherheitsbedenken bei Kohle und Kernkraft nichts zu tun.

    Da sehe ich den Zusammenhang nicht. Deutschland war fuehrend bei der KKW Sicherheit und bei der Forschung (Recycling und Brutreaktoren). Wir steigen jetzt aus und anderen uebernehmen aber mit deutlichen Rueckstand.
    Mit Solar und Windenergie hat das nichts zu tun.

    > Und Diesel... da waren die "Sicherheitsbenkden" zu niedrig und man hat bei
    > Tests betrogen, in den USA.

    VW ja, BMW nicht. Und die NOx Grenzwerte sind nicht evindenzbasiert sondern eher willkuerlich veraendert worden. Warum sind sie im Jahr 2010 von 200 auf 40 µg/m³ gesenkt worden ? Warum sind am Arbeitsplatz 950 µg/m³ erlaubt ?
    Die meisten Menschen verbringen deutlich mehr Zeit an ihrem Arbeitsplatz als direkt neben einer vielbefahrenen Kreuzung.
    Viel besser waere es fuer die Luftqualitaet wenn man Kaminoefen besser regulieren und kontrollieren wuerde und die strengen Grenzwerte auch fuer Zweitackter gelten wuerden.

  9. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: ArcherV 09.03.18 - 19:14

    Schwarzbeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit sehe ich immer wieder vermehrt Pro-Atomenergie Lobbyismus.
    >
    > Allein schon die ganzen Kommentare ... "Super Beitrag!", "Atomenergie zu
    > Unrecht verteufelt?" ... Ich zweifle doch etwas daran, dass diese echt
    > sind. Bezahlte Kommentare um Stimmung zu machen sind ja nichts Neues.
    >
    > Ich würde mir lieber einen objektiven Artikel über Atommüll und die Folgen
    > dessen Lagerung wünschen. Dieser hier ist doch etwas einseitig und
    > vermittelt ein Gefühl, dass "wir Europäer" die besten Sicherheitsstandards
    > besitzen und uns sowieso nichts passieren kann. Eine trügerische
    > Sicherheit.

    Dein Kommentar ließt sie wie bezahlte Grüne Meinungsmache :)

  10. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: Anonymer Nutzer 09.03.18 - 19:54

    EWCH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Unsinn. Deutschland ist/war in Solarenergie und Windenergie führend.
    > Dass
    > > Chinesen nur billiger sind, zumindest bei Solarenergie, hat mit
    > > Sicherheitsbedenken bei Kohle und Kernkraft nichts zu tun.
    >
    > Da sehe ich den Zusammenhang nicht. Deutschland war fuehrend bei der KKW
    > Sicherheit und bei der Forschung (Recycling und Brutreaktoren). Wir steigen
    > jetzt aus und anderen uebernehmen aber mit deutlichen Rueckstand.
    > Mit Solar und Windenergie hat das nichts zu tun.
    >
    > > Und Diesel... da waren die "Sicherheitsbenkden" zu niedrig und man hat
    > bei
    > > Tests betrogen, in den USA.
    >
    > VW ja, BMW nicht. Und die NOx Grenzwerte sind nicht evindenzbasiert sondern
    > eher willkuerlich veraendert worden. Warum sind sie im Jahr 2010 von 200
    > auf 40 µg/m³ gesenkt worden ? Warum sind am Arbeitsplatz 950 µg/m³ erlaubt
    > ?
    > Die meisten Menschen verbringen deutlich mehr Zeit an ihrem Arbeitsplatz
    > als direkt neben einer vielbefahrenen Kreuzung.
    > Viel besser waere es fuer die Luftqualitaet wenn man Kaminoefen besser
    > regulieren und kontrollieren wuerde und die strengen Grenzwerte auch fuer
    > Zweitackter gelten wuerden.

    AFD lässt grüßen! :-D

  11. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: Hotohori 09.03.18 - 19:57

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Schwarzbeere
    > Beiträge: 1
    > Registriert: 09.03.18 15:07"
    >
    > Schwarzbeere:
    > >Bezahlte Kommentare um Stimmung zu machen sind ja nichts Neues.
    >
    > Guten Morgen!

    +1

    Davon ist der Artikel völlig Wertungsfrei. Wer da also so etwas heraus ließt, der tut das weil er so etwas heraus lesen möchte.

    Für mich war der ganze Artikel nur ein zeigen von Dummheit der verantwortlichen Japaner.

    Und in der Tat ruft er durchaus irgendwo auch die Frage hervor, ob die Hysterie nach dem Fukushima Unfall wirklich derart bei uns angebracht war.

    Natürlich sind Atomkraftwerke alles andere als harmlos, das steht absolut außer Frage, aber der Artikel zeigt sehr schön auf, dass auch die Menschen selbst einen großen Anteil daran haben wie gefährlich diese Technik sein kann, wenn man dermaßen unprofessionell damit umgeht. Vor allem zeigt es aber auch, dass hier nicht nur Tepco als Betreiber das Problem ist, sondern auch die japanische Regierung, die nichts für bessere Sicherheit getan hat und für mich daher die Hauptschuld trägt.

  12. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: hrafnagaldr82 09.03.18 - 21:34

    Schwarzbeere schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit sehe ich immer wieder vermehrt Pro-Atomenergie Lobbyismus.
    >

    Extra dafür angemeldet? Ich habe selten einen sachlicheren Artikel zum Thema gelesen.

  13. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: Nightdive 10.03.18 - 00:40

    Der Artikel ist sehr gut und neutral geschrieben.
    Ich glaube schon das man AKW sicher betreiben kauch wenn es die grünen Ideologen natürlich immer verneinen werden, weil es einfach nicht sein darf.

    Allerdings wird man nie das Problem des Atommülls beheben können und damit sind AKW eigentlich gestorben.

  14. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: teenriot* 10.03.18 - 01:06

    Wie willst du 100% Sicherheit gegen Terrorismus, kosmischen oder irdischen Beschuss erreichen? Bin gespannt.

  15. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: ZuWortMelder 10.03.18 - 01:09

    Bei dem mittleren Fall, haben wir andere Probleme.

  16. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: teenriot* 10.03.18 - 01:11

    Ist meistens kein Kilometerbrocken.

  17. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: alexwien 10.03.18 - 03:27

    Warum sind sie im Jahr 2010 von 200
    > auf 40 µg/m³ gesenkt worden ? Warum sind am Arbeitsplatz 950 µg/m³ erlaubt
    > ?
    > Die meisten Menschen verbringen deutlich mehr Zeit an ihrem Arbeitsplatz
    > als direkt neben einer vielbefahrenen Kreuzung.

    Während der Grenzwert für die Außenluft auch kranken und schwachen Leuten, Schwangeren, Säuglingen und alten Menschen jederzeit einen Aufenthalt draußen ermöglichen soll, gilt der Industriegrenzwert laut Umweltbundesamt für „gesunde Arbeitende an acht Stunden täglich und für maximal 40 Stunden in der Woche“. Dass für spezielle Berufe, etwa Stahlkocher, mit speziellen Belastungen spezielle Regelungen gelten, ist so überraschend nicht. Es wundert ja auch kaum jemanden, dass ein Radiologe laut Bundesamt für Strahlenschutz an seinem Arbeitsplatz einer deutlich höheren Strahlenbelastung ausgesetzt sein darf als ein Kleinkind in der Kita.
    http://www.bildblog.de/97005/bild-manifest-bringt-falsches-und-verdrehtes-aus-der-diesel-hoelle/

  18. ++

    Autor: teenriot* 10.03.18 - 03:43

    Danke

  19. Re: Liest sich wie Propaganda für europäische Atomenergie

    Autor: Lasse Bierstrom 10.03.18 - 10:18

    alexwien schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sind sie im Jahr 2010 von 200
    > > auf 40 µg/m³ gesenkt worden ? Warum sind am Arbeitsplatz 950 µg/m³
    > erlaubt
    > > ?
    > > Die meisten Menschen verbringen deutlich mehr Zeit an ihrem Arbeitsplatz
    > > als direkt neben einer vielbefahrenen Kreuzung.
    >
    > Während der Grenzwert für die Außenluft auch kranken und schwachen Leuten,
    > Schwangeren, Säuglingen und alten Menschen jederzeit einen Aufenthalt
    > draußen ermöglichen soll, gilt der Industriegrenzwert laut Umweltbundesamt
    > für „gesunde Arbeitende an acht Stunden täglich und für maximal 40
    > Stunden in der Woche“. Dass für spezielle Berufe, etwa Stahlkocher,
    > mit speziellen Belastungen spezielle Regelungen gelten, ist so überraschend
    > nicht. Es wundert ja auch kaum jemanden, dass ein Radiologe laut Bundesamt
    > für Strahlenschutz an seinem Arbeitsplatz einer deutlich höheren
    > Strahlenbelastung ausgesetzt sein darf als ein Kleinkind in der Kita.
    > www.bildblog.de

    Aber gelten diese Grenzwerte dann für alle Jobs, oder nur für die speziellen Bereiche?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. tresmo GmbH, Augsburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München, Braunschweig, Wolfsburg, Zwickau
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  4. ABUS Security Center GmbH & Co. KG, Affing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8 TB für 139€, SanDisk Ultra 3D 2 TB für 189€ und LG X Power...
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D 512 GB für 55€ und Seagate Expansion Portable 4 TB für 88€)
  3. 499€
  4. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49