Abo
  1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

(m/w/x)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. (m/w/x)

    Autor: Hannes84 21.12.18 - 09:28

    Ernsthaft?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.18 09:33 durch Hannes84.

  2. Re: (m/w/x)

    Autor: razer 21.12.18 - 09:29

    musste auch lachen. selten wurde ein posten so schnell unsympathisch

  3. Re: (m/w/x)

    Autor: AllDayPiano 21.12.18 - 09:37

    Werden Menschen mit Turner-Syndrom dann bevorzugt behandelt?

  4. Re: (m/w/x)

    Autor: conker 21.12.18 - 09:44

    Hannes84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ernsthaft?

    Da schwappt halt alles aus den USA hier rüber ...

    Sieht man aber auch schon seit paar Monaten rechts in den Jobanzeigen bei golem.
    Glaube irgendwo mal gelesen zu haben, dass Firmen ab 2019 deswegen verklagt werden können, wenn die das nicht schreiben.

    Also am besten schreiben alle (a/b/c/d/e/ ... 1/2/3/4 ... /*/+/#/?/ ...) komplett hinum möglichst alles abzudecken. Vielleicht ist abkürzen mit regex auch erlaubt, muss dann aber ein Gericht klären. </sarcasm>



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.18 09:44 durch conker.

  5. Re: (m/w/x)

    Autor: noki6234 21.12.18 - 09:47

    Und gibt es fuer m/w/c/nb/t/x/d denn auch unterschiedliche 'angemessene Verguetungen'?
    Typisch deutsch: keine Zahlen nennen.

  6. Re: (m/w/x)

    Autor: zweckform 21.12.18 - 09:54

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > musste auch lachen. selten wurde ein posten so schnell unsympathisch

    Warum wird der Posten unsympathisch, wenn man beim Angebot einfach klar macht "Hey, wir nehmen Euch, so wie Ihr seid"?

  7. Re: (m/w/x)

    Autor: Hannes84 21.12.18 - 09:58

    zweckform schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > razer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > musste auch lachen. selten wurde ein posten so schnell unsympathisch
    >
    > Warum wird der Posten unsympathisch, wenn man beim Angebot einfach klar
    > macht "Hey, wir nehmen Euch, so wie Ihr seid"?

    Für ein "Wir nehmen Euch, so wie Ihr seid" würde man einfach gar nichts zur Stellenbeschreibung schreiben anstatt zusätzlichen Fokus darauf zu lenken. Aber das kann ja jeder anders sehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.18 09:59 durch Hannes84.

  8. Re: (m/w/x)

    Autor: robinx999 21.12.18 - 10:09

    Ich dachte auch das dritte Geschlecht wird in Deutschland mit d für divers abgekürzt also doch eigentlich (m/w/d) oder nicht?

  9. Re: (m/w/x)

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.18 - 10:12

    An welchem Punkt ist das Golem-Forum zu so einem Tummelplatz für ignorante, intolerante, rückwärtsgewandte Kleingeister geworden? Da wird Gift über Menschen ausgekübelt, die niemandem etwas getan haben, von "Personen", die keine Ahnung haben wovon sie reden, denen kein Ungemach droht, nichts in der Art.

    Es ist wirklich traurig, mit welcher infantilen Gehässigkeit, Geringschätzung und Missgunst sich hier manche gegenseitig Highfives geben. Immer häufiger wird anscheinend gar nicht erst versucht, über das Niveau tiefroter Heise-Beiträge zu zielen.

    Anstatt einfach froh darüber zu sein, dass man nicht das "x" in "(m/w/x)" ist und die ahnungslose Klappe zu halten, oder mal den Umstand zu beklagen, dass es schlicht unnötig für die meisten Berufe ist, überhaupt das Geschlecht von Bewerbern zu erwähnen oder einen Teil auszugrenzen, wird hier der eigenen empfundenen Überlegenheit freie Bahn gemacht.

  10. Re: (m/w/x)

    Autor: Stefm 21.12.18 - 10:14

    Was soll denn das dritte Geschlecht sein? :D

  11. Re: (m/w/x)

    Autor: noki6234 21.12.18 - 10:16

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An welchem Punkt ist das Golem-Forum zu so einem Tummelplatz für ignorante,
    > intolerante, rückwärtsgewandte Kleingeister geworden? Da wird Gift über
    > Menschen ausgekübelt, die niemandem etwas getan haben, von "Personen", die
    > keine Ahnung haben wovon sie reden, denen kein Ungemach droht, nichts in
    > der Art.
    >
    > Es ist wirklich traurig, mit welcher infantilen Gehässigkeit,
    > Geringschätzung und Missgunst sich hier manche gegenseitig Highfives geben.
    > Immer häufiger wird anscheinend gar nicht erst versucht, über das Niveau
    > tiefroter Heise-Beiträge zu zielen.
    >
    > Anstatt einfach froh darüber zu sein, dass man nicht das "x" in "(m/w/x)"
    > ist und die ahnungslose Klappe zu halten, oder mal den Umstand zu beklagen,
    > dass es schlicht unnötig für die meisten Berufe ist, überhaupt das
    > Geschlecht von Bewerbern zu erwähnen oder einen Teil auszugrenzen, wird
    > hier der eigenen empfundenen Überlegenheit freie Bahn gemacht.


    *Insert SJW rage meme*

    Entspann Dich, Kollege.

  12. Re: (m/w/x)

    Autor: krawatte 21.12.18 - 10:22

    Warum wird das nicht einfach komplett weggelassen? Man darf doch ohnehin niemanden wegen seines Geschlechtes ausschließen und es bedeutet anddrs herum noch lange nicht, dass sich auch daran gehalten wird...

  13. Re: (m/w/x)

    Autor: Klausens 21.12.18 - 10:23

    Ja das könnte man. Ich frag mich eh, warum man im Jahr 2018 immer noch zu einer Stellenbeschreibung dazuschreiben muss welche Geschlechter man denn einstellen will.
    Und eigentlich - nö, man muss es nicht. Außer man will nochmal gesondert zum Ausdruck bringen wie Hip man ist.

  14. Re: (m/w/x)

    Autor: Anonymer Nutzer 21.12.18 - 10:28

    Ein Bekannter (amerikanische Firma) stellt quasi-anonym ein, während man in DE noch bis zur Grundschule zurück alles lückenlos runterbeten muss - mit Passbild, Geschlecht und all dem Gedöns, das für die meisten Stellen unerheblich ist.

  15. Re: (m/w/x)

    Autor: devman 21.12.18 - 10:43

    zweckform schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > razer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > musste auch lachen. selten wurde ein posten so schnell unsympathisch
    >
    > Warum wird der Posten unsympathisch, wenn man beim Angebot einfach klar
    > macht "Hey, wir nehmen Euch, so wie Ihr seid"?

    Weil es selbstverständlich ist, wenn man seine Leistung liefert. Das extra angeben zu müssen, scheint auf interne Probleme hinzudeuten.

  16. Re: (m/w/x)

    Autor: grubeh 21.12.18 - 10:51

    Klausens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das könnte man. Ich frag mich eh, warum man im Jahr 2018 immer noch zu
    > einer Stellenbeschreibung dazuschreiben muss welche Geschlechter man denn
    > einstellen will.
    > Und eigentlich - nö, man muss es nicht. Außer man will nochmal gesondert
    > zum Ausdruck bringen wie Hip man ist.

    Das hat glaube ich einen ganz einfachen Grund:
    Dort steht ja Golem sucht einen "Business Developer". Entweder du schreibst dahinter m/w/x oder auch m/w/d, oder du musst schreiben "Business Developer/in/en.../d.../...." usw.

    So ist es einfacher gelöst und es stört nicht.

  17. Re: (m/w/x)

    Autor: Mithrandir 21.12.18 - 10:53

    Bin mit freudiger Erwartung in die Kommentarsektion gegangen, und wurde nicht enttäuscht.

    Golem entspricht hier dem Paragraph 11 AGG. Gemeinhin gilt als Konsens: (m/w/x) = männlich/weiblich/egal

    Golem hat alles richtig gemacht.

  18. Re: (m/w/x)

    Autor: Sea 21.12.18 - 10:56

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An welchem Punkt ist das Golem-Forum zu so einem Tummelplatz für ignorante,
    > intolerante, rückwärtsgewandte Kleingeister geworden?
    Am dem Tag, an dem das Forum Online ging? Willkommen im Internet ...

  19. Re: (m/w/x)

    Autor: xSynth 21.12.18 - 11:27

    Stefm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll denn das dritte Geschlecht sein? :D

    Biologisch (oder anatomisch?) betrachtet gibt es zwei Geschlechter, wobei das dritte Geschlecht einfach nur Merkmale beider Geschlechter aufweist.

    Allerdings ist in dieser riesigen Debatte meist der psychologische Aspekt, weniger das eigentliche (offensichtliche) Geschlecht, relevant - also, ob du dich eher als Mann/Junge/Bursche oder Frau/Mädchen/Mädel fühlst. Manche fühlen sich eben nichts von diesem zugeordnet, etwas dazwischen, etwas Anderem.

    Es machen sich meistens die Leute darüber lustig, die sich damit eben nicht weiter befassen oder nicht tolerant sein können/wollen - auf der anderen Seite regen sich nur diejenigen über das Lustigmachen auf, die einfach nur streiten wollen. Es ist einfach so sinnfrei ... beidseitige Idiotien.
    Und wenige, die die anderen akzeptieren und auf der anderen Seite diejenigen, die den Humor akzeptieren. :)

    » Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung « - Serdar Somuncu

  20. Re: (m/w/x)

    Autor: AllDayPiano 21.12.18 - 12:24

    Üblicherweise wird das mit d für divers abgekürzt.

    Abgesehen davon: Es ist Freitag. Da nimmt keiner irgendwas ernst :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. EUROIMMUN AG, Dassow
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 149,90€
  3. 449€
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. HP Elitebook 700 G6: Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation
      HP Elitebook 700 G6
      Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation

      Der Computerhersteller HP hat seine Elitebook-Generation der 700er-Serie aktualisiert. Wie gehabt, werden in dieser High-End-Serie von Geschäftskundennotebooks AMD-Prozessoren eingesetzt.

    2. Machine Learning: Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an
      Machine Learning
      Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an

      Googles Deep Learning Containers sind in der Cloud gehostete Entwicklungsumgebungen, in der Nutzer ohne viel Einrichtungsaufwand ihre Machine-Learning-Software trainieren können. Die Container schöpfen Ressourcen direkt aus der Google-Cloud mit Intel-CPUs und Nvidia-GPUs. Amazon war aber zuerst da.

    3. Spielebranche: "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"
      Spielebranche
      "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"

      Es ist ein Schock für Spielentwickler: Nach der gefeierten Förderung mit rund 50 Millionen Euro zeichnet sich ab, welche Summe der zuständige Bundesminister Andreas Scheuer für das Jahr 2020 bereitstellt - nichts.


    1. 12:55

    2. 12:40

    3. 12:24

    4. 12:02

    5. 11:51

    6. 11:00

    7. 10:40

    8. 10:25