1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Re: Wir blicken einer Strahlenden Zukunft entgegen!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wir blicken einer Strahlenden Zukunft entgegen!

    Autor: Harry_Hurtig 30.11.19 - 10:12

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Strahlung kann Zellen, Erbgut oder Gewebe schädigen – wie stark,
    > hängt dabei aber ganz wesentlich davon ab, wie viel Energie die "Strahlen"
    > transportieren. Sie ergibt sich aus der Wellenlänge oder Frequenz der
    > elektromagnetischen Wellen, die auf die biologischen Strukturen einwirken.
    > Infrarotstrahlen (Wellenlängen von 780 Nanometern bis 1 Millimeter) werden
    > dabei von uns als angenehm warm empfunden, das kurzwelligere, also
    > energiereichere UV-B-Licht dagegen (Wellenlänge 280 bis 315 Nanometer)
    > verbrennt die Haut und sollte besser durch Sonnencremes blockiert werden.

    Nur wenn man eine Schwermetallvergiftung hat. In dem Fall mal in der Umwelt umschauen - könnte wer was regelmäßig in den Kaffee geschmissen haben.

    So können auch "Amokläufe" entstehen, wenn wer merkt, daß dieser z.B. von einer Eingemeindeten Verschwörung unter Drogen gesetzt wurde.

    " Schmerzfreies Deutschland " - ein anderer Name für "Unsagbare Verbrechen gegen die Menschlichkeit"

    Und die Diskutieren immer noch über Wahlviehgeschenke... unglaublich was die SPD nun als Kaninchen zum Fischfang benutzt: mehr Geld für Kinder ab 14 Jahren... Na welche "Dankbaren" da mal wieder AGGI-TART-ORIGINELL angesprochen werden von den "500Millionen der Begum" ?

    Das hätten die vor 30 Jahren mal machen sollen, aber alltagsarmut ist ja auch so schön anzusehen, wenn man dafür die volle Verantwortung vom "Demokratischen Aufbruch" zu tragen hat.

    Das Problem ist in erster Linie bei den Kindern nicht die Gerätschaft als solches, sondern die Tatsache, daß die alle auf Drogen sind, und das hat RICHTIG ÜBLE FOLGEN - von dort her kommen die ganzen Wachstumsschäden - oftmals auch schon im Mutterleib und auch mit der Muttermilch.

    Schon mal ein Drogenkind als Neugeborenes in der Hand gehalten? Kein schönes gefühl beim Ersten mal - da braucht man schon etwas bis man so einen Wackeldackel Sachgerecht halten kann.

    Was meint man wie die "Französische Revolution" entstanden war? Durch Falschgeld und Drogen - also das übliche, und dann rannten mal wieder alle dem Führer hinterher...

    Freundliche Leute sind mir Suspekt, Winkende betteln nach Kuchen von hinten und Allzufreundliche ein Sicherheitsproblem was ständig Angeln putzt um andere einen Zettel auf den Rücken zu kleben!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.19 10:17 durch Harry_Hurtig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant Data & Analytics Governance (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  2. IT-Administrator / -innen (m/w/d)
    alpha trading solutions GmbH, Erding
  3. IT Application Manager (m/w/x) POS Software / Kassensysteme
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim
  4. Entwicklungsingenieur Modellbasierte Software Batteriemanagement (m/w/d)
    DRÄXLMAIER Group, Garching

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 49,99€
  3. 12,49€
  4. ab 79,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Invoxia Hundehalsband mit Tracker und Pulsmesser
  2. Autonomes Fahren Shinkansen fährt erstmals automatisiert
  3. Erneuerbare Energien Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku