1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

Trotzdem machen Computerspiele dumm

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trotzdem machen Computerspiele dumm

    Autor: KeinZocka 16.04.10 - 10:59

    Insbesondere junge Männchen führen sich aufgrund von Computerspielen äußerst dumm auf im öffentlichen Personennahverkehr. Das deren schulische Leistung durch Computerspiele gravierend nachlässt wurde auch mehrfach bestätigt. Auch die Studienabbrecherquote ist unter Computerspielern enorm hoch, was denen aber nicht den Mut nimmt, gehen die doch davon aus, ihnen würde immernoch eine blühende Karriere in der Computerspielindustrie offen stehen ...

  2. Re: Trotzdem machen Computerspiele dumm

    Autor: PetitionfürTrollfreieBrücken 16.04.10 - 11:01

    Lust auf Fisch oder reicht dir eine Brücke zum drunter wohnen ?

  3. Re: Trotzdem machen Computerspiele dumm

    Autor: brabbel 16.04.10 - 11:03

    Kannst du dein "BILDhaftes" Stammtischgesabbel auch mit Quellen belegen?

  4. Re: Trotzdem machen Computerspiele dumm

    Autor: Maxiklin 16.04.10 - 11:15

    Einen solchen Spinner würde ich garnicht erst ernst nehmen :) Ich kenne genug Leute, die haben nen 1er Abitur und zocken regelmäßig und andere, die nur Bücher lesen, schaffens gerade so und auch umgekehrt :D

    Maxiklin

  5. Re: Trotzdem machen Computerspiele dumm

    Autor: AlsKindUndNu 16.04.10 - 11:31

    Hm solche Vorurteile wie der Autor sie leider hat, hauen natürlich voll in den Imagesack ;-)

    Ich denke es gibt auch genügend gegenbeispiele. Wenn man die Aussage des Autors mal etwas umdreht, könnte es doch auch sein dass Personen die schlecht in der Schule/Uni sind einfach eine art "Ventil" suchen und es in Computerspielen finden. Ich denke mal, wenn man die Personen aus den 100 hochwichtigen Berechnungen ausradieren würde, wären die Zahlen schon ganz andere.

  6. Re: Trotzdem machen Computerspiele dumm

    Autor: Wächter 16.04.10 - 11:34

    der threadersteller hat durchaus recht. aber in diesen fällen zeigen die personen ein suchtartiges verhalten, spielen also sehr viel länger als der durchschnittsbürger.

    es liegt aber nicht an den computerspielen sondern an der sucht, und die hat nunmal andere gründe.

    ausserdem sind in diesem zusammenhang die computerspiele beliebig gegen z.b. alkoholsucht, sexsucht, spielsucht, usw... austauschbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  3. IT System Administrator (m/w/d) SAP Basis und Identity Management
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen (Home-Office)
  4. Programmierer / Softwareentwickler (w/m/d)
    Haux-Life-Support GmbH, Karlsbad

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de