1. Foren
  2. Sonstiges
  3. Trollwiese

wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: Unix_Linux 27.03.20 - 03:15

    ich kanns echt nicht glauben was für ein unsinn gerade mal wieder in der welt los ist.

    erst dieser blödsinn mit weltrettung und greta und jetzt der nächste blödsinn.

    frage mich echt was los ist in letzter zeit. ich glaube das 21. jhrd wird als das sinnlose hysterie panik jahrhundert in die geschichte eingehen.

    das schlimme ist ja, wieviel geld und wirtschaftsleistung sinnlos zerstört werden.

    dieser hysterie hype ist echt nicht mehr zu ertragen. und jeder macht mit. sogar intelligente menschen verfallen diesem blödsinn. scheinbar fällt es sogar intelligenten menschen schwer sich diesem hysterie virus zu entziehen.

    schaut man sich die fakten und zahlen an, vergleicht es mit früheren sog. epidemien oder virus-hypes. ist absolut nichts aussergewöhnlich an dem coronavirus. wenn überhaupt ist die sterblichkeit ein paar promille höher als bei anderen viren. wahrscheinlich noch nicht mal dass, wenn man wirklich flächendeckend testen könnte, was nicht getan wird. und früher auch nie gemacht wurde.

    einfach nur verrückt was gerade in der welt los ist. es wurden billionen an werten vernichtet. wenn das so weitergeht, ist eine weltweite rezession nicht mehr abzuwenden. arbeitlosigkeit, firmenpleiten, wirtschaftlicher abschwung, menschlicher leid, armut, verfall etc.

    nichts gerechtfertigt das. jeder schaukelt sich gegenseitig hoch. nicht mal mehr fakten und zahlen kommen mehr als argumentation durch.

    kann es echt nicht glauben.

    frage mich echt wann wieder vernunft einkehrt und die leute mal anfangen wieder auf normalmodus zu schalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.20 03:17 durch Unix_Linux.

  2. Wann hat dieser Unsinn der Ignoranz endlich ein Ende?

    Autor: scro 27.03.20 - 04:59

    Ihnen kann man nur raten jetzt einmal nach Italien oder Spanien zu fahren und sich die Krankenhäuser dort anzuschauen und die Miltitär-LKWs, welche nachts dann die Leichen abtransportieren. Wenn sie es dann immer noch nicht verstanden haben, dann wäre es wohl ratsam für sie nach Brasilien auszuwandern und sich bei Bolsonaro zu bewerben. Der nimmt sie dann garantiert mit 'infiziertem' Küsshändchen auf.

    Nachtrag:
    Ach ja fast übersehen, neben Brasilien wäre der Iran auch noch ein idealer Ort für sie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.20 05:01 durch scro.

  3. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: AllDayPiano 27.03.20 - 06:21

    Tja ja ist hart, wenn die Hochglanz-BWL-Schischi-Traumtänzerwelt auf das reale Leben stößt...

    Hab gestern eine Hochrechnung gehört, wieviel Geld Hedge-fonds und Banken durch den Crash verloren haben mit diesem gestörten Gebilde der Terminkontrakte; und ich musste lächeln.

    Sei doch froh, dass das Virus noch vergleichsweise harmlos ist, und bei funktionierender Versorgung nur 5/100 im Krankenhaus landen und nur 3/1000 sterben.

    Du wirst zwar in den letzten 100 Jahren keinen Virus finden, der ähnlich gefährlich war, aber mich beruhigt es schon, dass es nicht Corona gepaart mit den Folgen von Ebola oder Hepatitis ist...

  4. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: emuuu 27.03.20 - 06:52

    Genau. Ich weiß gar nicht was die Leute haben. Militärtransporter die Leichen aus Bergamo abtransportieren sind seit JAHREN ein ganz normales Bild und da macht sonst auch keiner so nen Hype drum. In Italien hats 10% Lethalität das ist definitiv nur "ein paar Promille höher" als die ganzen anderen Käfer die so rumfliegen.

    just my 2 cents. Ich verzieh mich jetzt wieder in die Hohlerde um die Reptiloiden zu bekämpfen. DAS ist ein wirklich dringendes Thema!

  5. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: Peter V. 27.03.20 - 07:12

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kanns echt nicht glauben was für ein unsinn gerade mal wieder in der
    > welt los ist.
    >
    > erst dieser blödsinn mit weltrettung und greta und jetzt der nächste
    > blödsinn.
    >
    > frage mich echt was los ist in letzter zeit. ich glaube das 21. jhrd wird
    > als das sinnlose hysterie panik jahrhundert in die geschichte eingehen.
    >
    > das schlimme ist ja, wieviel geld und wirtschaftsleistung sinnlos zerstört
    > werden.
    >
    > dieser hysterie hype ist echt nicht mehr zu ertragen. und jeder macht mit.
    > sogar intelligente menschen verfallen diesem blödsinn. scheinbar fällt es
    > sogar intelligenten menschen schwer sich diesem hysterie virus zu
    > entziehen.
    >
    > schaut man sich die fakten und zahlen an, vergleicht es mit früheren sog.
    > epidemien oder virus-hypes. ist absolut nichts aussergewöhnlich an dem
    > coronavirus. wenn überhaupt ist die sterblichkeit ein paar promille höher
    > als bei anderen viren. wahrscheinlich noch nicht mal dass, wenn man
    > wirklich flächendeckend testen könnte, was nicht getan wird. und früher
    > auch nie gemacht wurde.
    >
    > einfach nur verrückt was gerade in der welt los ist. es wurden billionen an
    > werten vernichtet. wenn das so weitergeht, ist eine weltweite rezession
    > nicht mehr abzuwenden. arbeitlosigkeit, firmenpleiten, wirtschaftlicher
    > abschwung, menschlicher leid, armut, verfall etc.
    >
    > nichts gerechtfertigt das. jeder schaukelt sich gegenseitig hoch. nicht mal
    > mehr fakten und zahlen kommen mehr als argumentation durch.
    >
    > kann es echt nicht glauben.
    >
    > frage mich echt wann wieder vernunft einkehrt und die leute mal anfangen
    > wieder auf normalmodus zu schalten.
    Bei dem Namen erwartet man ja wenig Empathie aber vielleicht ein wenig mehr Logik. Welche Pandemie hier in Europa war denn schlimmer? Stand jetzt haben wir Weltweit eine Sterblichkeit von 4,5%, in Italien sind wir bei 10%. Promille also?

    Ohne Shutdown hätten wir hier vermutlich einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems. Je nach Alter oder Vorerkrankung hättest auch Du dann die Chancen bei einer Triage den Trostpreis zu bekommen.

  6. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: Unix_Linux 27.03.20 - 07:31

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unix_Linux schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich kanns echt nicht glauben was für ein unsinn gerade mal wieder in der
    > > welt los ist.
    > >
    > > erst dieser blödsinn mit weltrettung und greta und jetzt der nächste
    > > blödsinn.
    > >
    > > frage mich echt was los ist in letzter zeit. ich glaube das 21. jhrd
    > wird
    > > als das sinnlose hysterie panik jahrhundert in die geschichte eingehen.
    > >
    > > das schlimme ist ja, wieviel geld und wirtschaftsleistung sinnlos
    > zerstört
    > > werden.
    > >
    > > dieser hysterie hype ist echt nicht mehr zu ertragen. und jeder macht
    > mit.
    > > sogar intelligente menschen verfallen diesem blödsinn. scheinbar fällt
    > es
    > > sogar intelligenten menschen schwer sich diesem hysterie virus zu
    > > entziehen.
    > >
    > > schaut man sich die fakten und zahlen an, vergleicht es mit früheren
    > sog.
    > > epidemien oder virus-hypes. ist absolut nichts aussergewöhnlich an dem
    > > coronavirus. wenn überhaupt ist die sterblichkeit ein paar promille
    > höher
    > > als bei anderen viren. wahrscheinlich noch nicht mal dass, wenn man
    > > wirklich flächendeckend testen könnte, was nicht getan wird. und früher
    > > auch nie gemacht wurde.
    > >
    > > einfach nur verrückt was gerade in der welt los ist. es wurden billionen
    > an
    > > werten vernichtet. wenn das so weitergeht, ist eine weltweite rezession
    > > nicht mehr abzuwenden. arbeitlosigkeit, firmenpleiten, wirtschaftlicher
    > > abschwung, menschlicher leid, armut, verfall etc.
    > >
    > > nichts gerechtfertigt das. jeder schaukelt sich gegenseitig hoch. nicht
    > mal
    > > mehr fakten und zahlen kommen mehr als argumentation durch.
    > >
    > > kann es echt nicht glauben.
    > >
    > > frage mich echt wann wieder vernunft einkehrt und die leute mal anfangen
    > > wieder auf normalmodus zu schalten.
    > Bei dem Namen erwartet man ja wenig Empathie aber vielleicht ein wenig mehr
    > Logik. Welche Pandemie hier in Europa war denn schlimmer? Stand jetzt haben
    > wir Weltweit eine Sterblichkeit von 4,5%, in Italien sind wir bei 10%.
    > Promille also?

    woher willst du wissen, dass es 4,5% sind, wenn du nicht weisst, wieviele menschen getestet wurden? die meisten infizierten haben nicht mal symptome, also gehen sie auch nicht zum arzt und lassen sich nicht testen.

    um eine verlässliche zahl liefern zu können, müsstest du die gesamte bevölkerung testen, erst dann kannst du sagen wie hoch der anteil der todesraten ist.

    in den meisten ländern sind nur ein bruchteil der menschen getestet worden. natürlich ist dann der berechnete prozentuale wert hoch. wenn 100.000 menschen den virus haben. aber nur 5000 mit symptomen zum artzt gehen und positiv getestet werden, und davon 250 sterben sind das nicht 5% todesquote sondern 0,25%

    und genau deswegen sind die angaben absoluter unsinn, weil niemand weiss wie hoch die echte infektionsquote ist.

    was meinst du wieso die todesquote in deutschland so gering ist, weil deutschland viel mehr testet als andere länder und dadurch die werte viel mehr an der wahrheit sind.
    BESTÄTIGTE COVID-19-FÄLLE in deutschland
    43.938
    DAVON GESTORBEN
    267

    informiert dich doch mal ein bischen bevor du hier unsinn aus dem tv und bild_de verbreitest.
    ich dachte echt hier sind eher leute die kritisch denken können und nicht gleich jeden unsinn glauben was so verbreitet wird.

  7. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: Peter V. 27.03.20 - 07:50

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > woher willst du wissen, dass es 4,5% sind, wenn du nicht weisst, wieviele
    > menschen getestet wurden? die meisten infizierten haben nicht mal symptome,
    > also gehen sie auch nicht zum arzt und lassen sich nicht testen.
    >
    > um eine verlässliche zahl liefern zu können, müsstest du die gesamte
    > bevölkerung testen, erst dann kannst du sagen wie hoch der anteil der
    > todesraten ist.
    >
    > in den meisten ländern sind nur ein bruchteil der menschen getestet worden.
    > natürlich ist dann der berechnete prozentuale wert hoch. wenn 100.000
    > menschen den virus haben. aber nur 5000 mit symptomen zum artzt gehen und
    > positiv getestet werden, und davon 250 sterben sind das nicht 5% todesquote
    > sondern 0,25%
    >
    > und genau deswegen sind die angaben absoluter unsinn, weil niemand weiss
    > wie hoch die echte infektionsquote ist.
    Das ist aber der einzige Wert der sich vergleichen lässt, und der liegt bei der Grippe z.B. wirklich im Promillebereich.

    Übrigens funktioniert das Spiel auch in die andere Richtung. In Bergamo gab es deutlich mehr Todesfälle als im letzten Jahr Anfang März, nur ein Teil davon wurde auf Corona überhaupt getestet.
    > was meinst du wieso die todesquote in deutschland so gering ist, weil
    > deutschland viel mehr testet als andere länder und dadurch die werte viel
    > mehr an der wahrheit sind.
    > BESTÄTIGTE COVID-19-FÄLLE in deutschland
    > 43.938
    > DAVON GESTORBEN
    > 267
    Auch das ist bekannt. Wir testen nicht post mortem und nicht jeder Fall wird entsprechend mitgezählt.

    > informiert dich doch mal ein bischen bevor du hier unsinn aus dem tv und
    > bild_de verbreitest.
    > ich dachte echt hier sind eher leute die kritisch denken können und nicht
    > gleich jeden unsinn glauben was so verbreitet wird.
    Ich informiere mich im Gegensatz zu Dir ordentlich. Dein wissen scheint eher aus der Ecke fefe, KenFM und Co zu kommen.

  8. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: AllDayPiano 27.03.20 - 07:51

    > woher willst du wissen, dass es 4,5% sind, wenn du nicht weisst, wieviele menschen getestet
    > wurden? die meisten infizierten haben nicht mal symptome, also gehen sie auch nicht zum arzt
    > und lassen sich nicht testen.

    Tja man weiß es nicht komplett gesichert, aber es gibt genügend statistische Modelle für exponentielles Wachstum. Und mit diesen Modellen kann man ziemlich genau abschätzen, wenn man die Quote von 0,3% nimmt (außerhalb Deutschlands wird kaum mehr getestet, als bei uns, weshalb die Zahlen als ziemlich gesichert gelten), dass es bei ungehindertem Ausbreiten zum Supergau kommt.

    Denkst Du eine Poltik, die der Kohlelobby hunderte Milliarden schenkt, würde tatsächlich freiwillig die Wirtschaft so gegen die Wand fahren?

    Wirkliche Gewissheit werden erst flächendeckende und statistisch belastbare Antikörpertests bringen. Das wird in ein paar Monaten der Fall sein und dann wird auch ziemlich sicher zu diesem Mittel gegriffen.

    Ein kurzer Textauszug aus einem Interview mit

    „So wurden in Nembro bei Bergamo offiziell bislang nur 31 Covid-19-Todesfälle gemeldet, wie Bürgermeister Claudio Cancelli und der Behördenmitarbeiter Luca Foresti am Donnerstag in der Zeitung „Corriere della Sera“ schrieben. „Etwas an dieser Zahl hat uns nicht überzeugt und deshalb haben wir uns die Statistiken zu den durchschnittlichen Sterbefällen in der Gemeinde aus den Vorjahren in der Zeit von Januar bis März angeschaut“, schrieben die beiden Männer aus Nord-Italien. „Die Zahl der Sterbefälle müsste unter normalen Umständen bei ungefähr 35 liegen. In diesem Jahr haben wir aber 158 (Sterbefälle) verzeichnet, also 123 mehr als im Durchschnitt.“ Die Zahl 31 könne also nicht stimmen.“

    Abseits vom Bla Bla ist also in Nembro die Sterblichkeit um den Faktor 4,5 gestiegen.

  9. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: AllDayPiano 27.03.20 - 07:59

    > Übrigens funktioniert das Spiel auch in die andere Richtung. In Bergamo gab
    > es deutlich mehr Todesfälle als im letzten Jahr Anfang März, nur ein Teil
    > davon wurde auf Corona überhaupt getestet.

    Es wird nicht jeder getestet, weil man das gar nicht braucht. Die normale Diagnostik reicht, um festzustellen, dass die Patienten Corona haben. Das zeigt sich im CT überdeutlich und sehr markant für diese Erkrankung. Abgesehen davon, dass bei *jedem* schweren Verlauf die gleichen Symptome, in gleicher Reihenfolge auftreten.

    Für das Coronavirus ist eine Clusterbildung im Lungengewebe typisch. Auch die Autoimmunreaktion, die absolut Corona-spezifisch ist, lässt sich im Blutbild erkennen. Es braucht keinen PCR-Test, der ohnehin negativ ausfällt, bei Pantienten mit derart eindeutiger Symptomatik.

    Diese scheinbare Diagnostik-Lücke ist keine!

  10. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: masel99 27.03.20 - 08:44

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > woher willst du wissen, dass es 4,5% sind, wenn du nicht weisst, wieviele
    > menschen getestet wurden? die meisten infizierten haben nicht mal symptome,
    > also gehen sie auch nicht zum arzt und lassen sich nicht testen.
    >
    > um eine verlässliche zahl liefern zu können, müsstest du die gesamte
    > bevölkerung testen, erst dann kannst du sagen wie hoch der anteil der
    > todesraten ist.
    >
    > in den meisten ländern sind nur ein bruchteil der menschen getestet worden.
    > natürlich ist dann der berechnete prozentuale wert hoch. wenn 100.000
    > menschen den virus haben. aber nur 5000 mit symptomen zum artzt gehen und
    > positiv getestet werden, und davon 250 sterben sind das nicht 5% todesquote
    > sondern 0,25%

    Sicher gibt es eine gewisse Dunkelziffer aber 0,25% Sterblichkeitsrate auf 50 Mio potentiell Infizierte (60% von 83 Mio Einwohnern in Deutschland) wären hald trotzdem 150.000 Tote. Vielleicht sinds ja auch nur 0,025% oder 0,00001% Sterblichkeitsrate? Auf welcher Grundlage willst du das riskieren?

    Die Sterblichkeitsrate steigt auch wenn das Gesundheitssystem des Landes überfordert ist und das ist in verschiedenen Ländern hald schon der Fall.

    Studien zur Dunkelziffer anhand von relativ einfachen Antikörpertests (die mussten erst entwickelt werden, aufwändige PRC-Tests bekommt man in der Zahl nicht hin) sind wohl in Arbeit. Danach kann man immer noch schauen ob man die Maßnahmen lockert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.20 08:47 durch masel99.

  11. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: mainframe 27.03.20 - 08:51

    Wir haben Freunde in Italien...

    Wenn Du über 60 bis, kommst Du zur Zeit an kein Beatmungsgerät... Bist Du älter hast Du Pech...

    Willst Du das auch in Deutschland?

    im Elsass sind Sie gerade im Alter auf 75 Jahre runter, die Beatmungsgeräte bekommen.

    Krankenhäuser sind jetzt schon überlastet... Es wurden alle nicht notwendigen Operationen abgesagt.,.. das betrifft auch mich direkt.

  12. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: schweineriester 27.03.20 - 08:52

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wirst zwar in den letzten 100 Jahren keinen Virus finden, der ähnlich
    > gefährlich war, aber mich beruhigt es schon, dass es nicht Corona gepaart
    > mit den Folgen von Ebola oder Hepatitis ist...

    Da bist du heute knapp an der Spanischen Grippe (1918) vorbei gerutscht. ;-)

    Was mich eher beunruhigt ist diese Lock-Down-Strategie, die schafft nur mehr Probleme als sie löst. Z.B. Versorgungsengpässe werden dadurch nur noch befördert, und sonst eher geringe Probleme mitunter zu großen bis unbewältigbaren.

    Oder weist du wie das mit den drei Muscheln funktioniert?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.20 08:54 durch schweineriester.

  13. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: danh 27.03.20 - 08:57

    Es gibt immer noch Leute, die durchblicken lassen, nicht verstanden zu haben, dass es nicht um die absolute Anzahl an Infizierungen geht, sondern um die Zuwachsrate und damit verbundene überlaufende Krankenhäuser.

    Bei dem Promille-Anteil der Bevölkerung, den die Krankenhäuser bei Bedarf behandeln können, macht eine Krankheit die prozentual höheren Zulauf in einem Gewissen Zeitraum hervorruft, einen gewaltigen Unterschied.

    Dass man den Zustand geschlossener Betriebe nicht ewig so aufrecht erhalten kann und das auf Dauer der Gesamtbevölkerung mehr schaden könnte, ist wohl jedem klar und das wird bestimmt auch nicht lange dauern. Hysterie sehe ich eigentlich (bis auf wenige Ausnahmen, die sich um Toilettenpapier prügeln) nirgends, nur besonnenes Handeln genau nach Vorschrift bzw. Handbuch, denn es gibt Gesetze und Ablaufpläne zur Seuchenabwehr, die soweit ich da selbst mal paar Blicke drauf werfen konnte, genau den jetzigen Zustand vorsehen, nur bisher zum Glück noch nie angewendet werden mussten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.03.20 08:59 durch danh.

  14. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: xMarwyc 27.03.20 - 09:19

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frage mich echt wann wieder vernunft einkehrt und die leute mal anfangen
    > wieder auf normalmodus zu schalten.

    Hab überlegt wie man jemanden wie dir irgendwas nützliches mitgibt. Aber ich glaube in deiner Endstufenkapitalistenwelt ist Hopfen und Malz verloren. Wegen Menschen wie dir fühle ich mich hier oft sehr unwohl. Grüße.

  15. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: AllDayPiano 27.03.20 - 09:23

    Ja sicher macht das Probleme. Es hat auch niemand gesagt, dass so eine Krise ohne Opfer vorbeigeht. Sei es finanziell, oder gesundheitlich.

    Die Frage ist aber, was passieren würde, würde man nichts machen. Und DIESE Aussicht, ist noch weniger rosig, als das Land für ein paar Wochen in einigen Teilen herunterzufahren.

    Was man nicht vergessen darf: Es gab keinen vergleichbaren Fall bisher. Eine Pandemie dieses Ausmaßes war zuletzt - wie Du schon sagtest - 1918. Das waren ganz andere Vorraussetzungen.

    Man hat zwar schon lange Strategien für diesen Fall in der Schublade (es gab z.B. 2013 eine Risikoanalyse dazu, die jetzt von Verschwörungstheoretikern herangezogen wird), aber scheinbar passen sie dann doch nicht so gut, als dass man sie 1:1 übernehmen könnte.

    Lieber macht man jetzt bei einer "harmlosen" Erkrankung fehler, als wenn was richtig übles kommt. Denn wenn das passiert, wissen wir jetzt, an welchen Stellen anders gehandelt werden muss.

  16. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: AllDayPiano 27.03.20 - 09:26

    Wenn ein Land anfangen muss, die Triage anzuwenden, dann haben sie faktisch den Kampf schon verloren.

    Da aber Italien als erstes westliches Land so hart getroffen wurde, dass jedes andere Land genau weiß, worauf man sich da einlässt, gibt es für mich allerdings auch keine Ausrede mehr dafür, es so weit kommen zu lassen.

    Natürlich - und das muss man auch sehen - hat kaum ein Land eine so gute Intensivversorgung wie wir und auch so viele Betten.

  17. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: Peter V. 27.03.20 - 09:30

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ein Land anfangen muss, die Triage anzuwenden, dann haben sie faktisch
    > den Kampf schon verloren.
    Das nicht aber man hat, vor allem angesichts der Vorwarnungen durch China und Italien dann definitiv zu lange gewartet.

  18. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: schweineriester 27.03.20 - 09:33

    danh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt immer noch Leute, die durchblicken lassen, nicht verstanden zu
    > haben, dass es nicht um die absolute Anzahl an Infizierungen geht, sondern
    > um die Zuwachsrate und damit verbundene überlaufende Krankenhäuser.
    >
    > Bei dem Promille-Anteil der Bevölkerung, den die Krankenhäuser bei Bedarf
    > behandeln können, macht eine Krankheit die prozentual höheren Zulauf in
    > einem Gewissen Zeitraum hervorruft, einen gewaltigen Unterschied.
    >
    > Dass man den Zustand geschlossener Betriebe nicht ewig so aufrecht erhalten
    > kann und das auf Dauer der Gesamtbevölkerung mehr schaden könnte, ist wohl
    > jedem klar und das wird bestimmt auch nicht lange dauern. Hysterie sehe ich
    > eigentlich (bis auf wenige Ausnahmen, die sich um Toilettenpapier prügeln)
    > nirgends, nur besonnenes Handeln genau nach Vorschrift bzw. Handbuch, denn
    > es gibt Gesetze und Ablaufpläne zur Seuchenabwehr, die soweit ich da selbst
    > mal paar Blicke drauf werfen konnte, genau den jetzigen Zustand vorsehen,
    > nur bisher zum Glück noch nie angewendet werden mussten.

    Naja, genau weil hier Planspiele von eigentlich planlosen und unerfahrenen kräften gemacht werden habe ich höchste bedenken ob das auch gut geht.

    Den Knaller hat für mich Lidl gebracht, nur noch mit Einkaufswagen rein zukommen, um den Abstand der Einkäufer an den Kassen zu vergrößern, aber keine Desinfektion der Wagen vorzunehmen oder Material dafür bereitzustellen. Indem das Risiko der Tröpfcheninfektion verringert wurde, wurde das Risiko einer Schmierinfektion dort vergrößert.

    Des Weiteren sehe ich weiterhin Hochrisiko-Gruppen sich der Gefahr einer Ansteckung proaktiv aussetzen, das sind genau die, die dann die Betten auf den Stationen füllen und ggf. Beatmungsgeräte benötigen um drüber weg zu kommen.

    Und wenn man sich in das Thema Umgang mit Biogefahren weiter einliest sind die Teils aus den 50ern stammenden Empfehlungen nicht mehr zeitgemäß oder auch höchst lächerlich.

    Das gar keine Erfahrungen existieren stimmt aber auch nicht, wer z.B. die Läuse hat bleibt zu Hause und kuriert das Thema dort aus, und wird nicht noch in die Schule oder auf den Spielplatz geschickt.

    Es gibt vernünftige Maßnahmen und weniger vernünftige.

  19. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: RudyMentaire 27.03.20 - 09:34

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > das schlimme ist ja, wieviel geld und wirtschaftsleistung sinnlos zerstört
    > werden.
    >

    Denke einfach mal dran was passiert, wenn auch nur ein Viertel der arbeitenden Bevölkerung an Covid-19 erkrankt. Die sind dann mindestens mal 1-2 Wochen krank, ~3% sterben, wie gehabt. Was hat die Wirtschaft denn durch einen derartigen Krankenstand gewonnen, im Vergleich zur jetzigen Situation?

  20. Re: wann hat dieser corona unsinn endlich ein ende?

    Autor: schweineriester 27.03.20 - 10:21

    Mir ist bekannt, dass Viren nicht plötzlich verschwinden.

    Mir ist bekannt, dass Viren über eine Immunisierung der befallenen Population aus dieser verschwinden, oder über Ausdünnung oder Auslöschung der Population.

    Mir ist bekannt, dass mit SARS-CoV-2 (COVID-19) Infizierte Menschen vor auftreten von augenscheinlichen Symptomen ansteckend sind.

    Mir ist bekannt, dass eine Impfstoffentwicklung bis zur Zulassung Jahrzehnte dauern kann.

    Mir ist bekannt, dass mit jeder Veränderung eines Virus, die Gefahr besteht, dass ein zuvor gefundener Impfstoff unwirksam wird.

    Mir ist bekannt, das SARS-CoV-2 (COVID-19) ein sogn. Ribovirus ist, nur RNA als Erbmaterial vorliegt, und damit deutlich öfter mutiert als DNA-stabilisiertes Erbmaterial es zu lassen würde.

    Mir ist bekannt, dass relativ gesunde Menschen eine Infektion mit SARS-CoV-2 (COVID-19) bei ausreichender Versorgung und Betreuung sicher überleben, ohne bleibende Beeinträchtigungen davon zu Tragen.

    Mir ist bekannt dass so gegen SARS-CoV-2 (COVID-19) auto-immunisierte Menschen nicht mehr ansteckend sind.

    Ich schlussfolgere daher, dass die bisher getroffenen Maßnahmen nicht ausreichen um die Infektion aufzuhalten oder gar in wenigen Wochen oder Monaten loszuwerden, und auch auf längere Sicht zu keiner ausreichend hohen Immunisierungsrate in der Bevölkerung führen werden um ein erneutes aufflammen nach Maßrahmenrücknahme zu verhindern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Zeuthen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  4. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 9,99€
  3. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen